Ingwertee und Stoffwechsel

Ingwertee gilt gemeinhin als Waffe gegen Erkältungen, Grippe oder auch Migräne. Auch vorbeugend soll der durch Überbrühen der frisch geschälten Ingwerknolle gewonnene Tee gegen diese Erkrankungen dienlich sein. Ingwertee kurbelt allerdings auch den Stoffwechsel an und kann somit auch eine Unterstützung während einer Diät sein.

Die meisten Teesorten sind dafür bekannt, den Stoffwechsel anzuregen.Bei Ingwertee war dies bisher nicht immer so. Dabei eignet sich Ingwertee hervorragend dazu, den Stoffwechsel anzukurbeln.

Vor hunderten von Jahren erkannten die Menschen bereits, dass Inger ein echtes Anti-Aging-Mittel sein kann. Auch wenn der Begriff damals noch nicht existent war, ist Ingwer ein Antioxidans. Antioxidantien binden freie Radikale im Körper und halten die Zerstörung von Körperzellen damit auf oder schränken diese ein. Ingwer ist daher ein wahrer Jungbrunnen.

Neben der Anregung des Kreislaufs, fördert Ingwertee auch die Verdauung und fördert die Durchblutung der Haut. Interessant wird Ingwertee somit auch beim Fasten oder zum Hilfsmittel während einer Diät.

Wieviel Ingwertee sollte man maximal trinken?

Dennoch sollte der Tee nicht literweise konsumiert werden. In Maßen statt Massen ist hier das Stichwort. Ansonsten wirkt die verdauungsanregende Wirkung eventuell zu stark.

Bereits bei einer Tasse Ingwertee pro Tag wird der Kalorienverbrauch des Körpers gesteigert. Empfohlen wird es, den Tee nach der Einnahme einer Mahlzeit zu trinken, da der Stoffwechsel dann am effektivsten angeregt werden kann. Bei Bedarf kann dem Ingwertee zusätzlich auch Chili beigefügt werden, was die entschlackende Wirkung verstärken soll. Wie so oft kommt es hier allerdings auch auf den persönlichen Geschmack an.

Close Menu
×

Cart